Gedenken in Darmstadt zu den Deportationen

Am 15. März gedach­te die Wis­sen­schafts­stadt Darm­stadt gemein­sam mit dem Lan­des­ver­band, der Jüdi­schen Gemein­de, der Initia­ti­ve Denk­zei­chen Güter­bahn­hof und Bünd­nis­sen gegen Rechts in Süd­hes­sen der ras­sis­ti­schen Ver­fol­gung von Juden, Sin­ti und Roma wäh­rend der Nazi­zeit. Der Anlass war der 75. Jah­res­tag der Depor­ta­ti­on der Darm­städ­ter Sinti.

Maria Strauß hielt das Gruß­wort für den Lan­de­ver­band, Ober­bür­ger­meis­ter Jochen Partsch sprach für die Wis­sen­schafts­stadt Darm­stadt und Dani­el Neu­mann für die Jüdi­sche Gemein­de Darm­stadt. Musi­ka­lisch wur­de die Ver­an­stal­tung von Sun­ny Franz und Aaron Weiß begleitet.

Bil­der: Rena­te Dree­sen, Mar­git Sachse

Das Darm­städ­ter Echo berich­te­te sowohl im Vor­feld als auch von der Ver­an­stal­tung aus­führ­lich. Das Echo hat auch Aus­schnit­te aus Zeit­zeu­gen­be­rich­ten abge­druckt, die der Ver­band auf­ge­zeich­net hat.

Die hes­sen­schau des Hes­si­schen Rund­funks hat am 15. März aus­führ­lich berich­tet: Bericht der hes­sen­schau (ab Minu­te 15:20)

Wiesbadenener Gedenken zur Deportation vor 75 Jahren

Am 8. März gedach­te der Lan­des­ver­band gemein­sam mit der Lan­des­haupt­stadt Wies­ba­den und der Wies­ba­de­ner Stad­t­öf­fent­lich­keit der Depor­ta­ti­on der Wies­ba­de­ner Sin­ti vor 75 Jahren.

Der Lan­des­vor­sit­zen­de Adam Strauß hielt das Gruß­wort für den Lan­des­ver­band, Ober­bü­ger­meis­ter Sven Gerich sprach von Sei­ten der Lan­des­haupt­stadt Wies­ba­den. Im Anschluss spra­chen die Pfar­rer Gün­ter und Gras eine Anspra­che. Musi­ka­lisch beglei­tet wur­de das Geden­ken vom Romeo Franz Ensemble.

Neben einem kur­zen Bericht in der Hes­sen­schau vom 8. März 2018 berich­te­te die Frank­fur­ter Rund­schau bereits im Vor­feld. Ein Bericht über die Gedenk­ver­an­stal­tung ist auch im Wies­ba­de­ner Tag­blatt erschienen.

Gedenken zum 27. Januar

Der Lan­des­ver­band hat sich an meh­re­ren Gedenk­ver­an­stal­tun­gen anläss­lich des Tags des Geden­kens an die Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus am 27. Janu­ar beteiligt.

Der Lan­des­vor­sit­zen­de Adam Strauß nahm am lan­des­wei­ten Geden­ken im Hes­si­schen Land­tag teil.

Rinal­do Strauß war beim Geden­ken der Wis­sen­schafts­stadt in der Cen­tral­sta­ti­on in Darm­stadt anwe­send, bei dem Schü­le­rin­nen und Schü­ler vom Schick­sal der von den Nazis ver­folg­ten Men­schen erin­ner­ten. Auch Darm­stadts Ober­bür­ger­meis­ter Partsch betei­lig­te sich.

Rinal­do Strauß nahm auch am Geden­ken des All­ge­mei­nen Stu­die­ren­den­aus­schuss der Frank­fur­ter Uni­ver­si­tät teil, gemein­sam mit Dani­el Neu­mann, dem Direk­tor des Lan­des­ver­bands der Jüdi­schen Gemein­den Hes­sens, und Prof. Ben­ja­min Ort­mey­er, Lei­ter der For­schungs­stel­le NS-Päd­ago­gik an der Uni Frankfurt.

Mit dem Laden des Vide­os bestä­ti­gen Sie die Daten­schutz-Bestim­mun­gen von You­tube, sowie dass wir ihre Ent­schei­dung in Form eines Coo­kies spei­chern dür­fen. Sie kön­nen ihre Zustim­mung jeder­zeit auf der Daten­schutz­er­klä­rung-Sei­te widerrufen.