Mobile Ausstellung “Der Weg der Sinti und Roma” in Treysa

Vom 5.2.2019 bis zum 22.2.2019 zeig­te der Lan­des­ver­band sei­ne Aus­stel­lung „Der Weg der Sin­ti und Roma“ in der Schu­le am Oster­grund in Trey­sa (Schwalm-Eder-Kreis). Über zwei Wochen war die Aus­stel­lung für Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie die Lehr­kräf­te der Schu­le zugänglich.

Archiv­auf­nah­me

In einem Schü­le­rIn­nen-Gui­de Work­shop durch den Autor der Aus­stel­lung wur­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Schu­le die Aus­stel­lung näher­ge­bracht. Die­se wur­den in dem Work­shop dazu aus­ge­bil­det, selbst­stän­dig Klas­sen durch die Aus­stel­lung füh­ren zu können.

Auf Augen­hö­he konn­ten sie dadurch Gleich­alt­ri­gen das The­ma näher­brin­gen. Durch die eige­ne Beschäf­ti­gung und Ver­mitt­lung wird eine tie­fe­re Aus­ein­an­der­set­zung mit dem The­ma ermög­licht. Die Gui­des sind, auch nach­dem die Aus­stel­lung abge­baut ist, wei­ter als Exper­tIn­nen vor Ort.

Info: Neue „Ewige Ruhe“ Bund-Länder Regelung

Es gibt eine neue Rege­lung für die „ewi­ge Ruhe“. Die bun­des­wei­te Rege­lung für die „ewi­ge Ruhe“ von Ver­folg­ten im Natio­nal­so­zia­lis­mus gilt seit Dezem­ber 2018. Unse­re hes­si­sche Rege­lung von 2016 wur­de von die­ser ersetzt und gilt nicht mehr. Die Grä­ber blei­ben aber geschützt. 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­det Ihr hier.