Ausstellungseröffnung von “Der Weg der Sinti und Roma” in der Frankfurter University of Applied Sciences

Am Tag des Geden­kens an die Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus eröff­net der Hes­si­sche Lan­des­ver­band sei­ne mobi­le Aus­stel­lung “Der Weg der Sin­ti und Roma” an der Uni­ver­si­ty of App­lied Sci­en­ces in Frank­furt am Main.

Bereits im Som­mer letz­ten Jah­res hat­te sich eine enga­gier­te Stu­die­ren­den­grup­pe beim Hes­si­schen Lan­des­ver­band gemel­det. Die Stu­die­ren­den bemän­gel­ten, wie wenig sie über den Völ­ker­mord an den Sin­ti und Roma wuss­ten und woll­ten sich über ihren Semi­nar­kon­text hin­aus wei­ter mit dem The­ma Anti­zi­ga­nis­mus beschäf­ti­gen. So ent­stand die Idee, die mobi­le Aus­stel­lung des Lan­des­ver­ban­des an die Uni­ver­si­ty of App­lied Sci­en­ces zu holen und dort für die Öffent­lich­keit auszustellen. 

Die Aus­stel­lung wird am Frei­tag den 27. Janu­ar um 13.00 Uhr im Foy­er des Gebäu­des 4 mit einem Gruß­wort eröff­net. Anschlie­ßend haben Besucher*innen die Mög­lich­keit an einer kur­zen Ein­füh­rung in die ver­schie­de­nen Teil­be­rei­che der Aus­stel­lung teil­zu­neh­men. Audio­gui­des in drei ver­schie­de­nen Spra­chen (Eng­lisch, Deutsch, DGS) kön­nen vor Ort aus­ge­lie­hen wer­den und ermög­li­chen den Besu­chen­den sich eigen­stän­dig durch die Aus­stel­lung zu bewegen. 

Schreibe einen Kommentar