In Frankfurt

Auf dem ers­ten Hes­si­schen Ver­net­zungs­tref­fen der Schu­len gegen Ras­sis­mus – Schu­len mit Cou­ra­ge am 10. Okto­ber in Frank­furt am Main hat der Lan­des­ver­band sei­ne neue Roll-Up-Aus­stel­lung “Der Weg der Sin­ti und Roma” vor­ge­stellt. Die Aus­stel­lung the­ma­ti­siert die Dis­kri­mi­nie­rung, Aus­gren­zung und Ver­fol­gung von Sin­ti und Roma seit ihrer Ankunft vor 600 Jah­ren in Mit­tel­eu­ro­pa bis heu­te.

1

Unse­re bei­den Work­shops bestan­den aus einer Füh­rung und einer offe­nen Gesprächs­run­de zwi­schen inter­es­sier­ten Schü­ler- und Leh­re­rIn­nen und den bei­den Ver­tre­tern des Ver­ban­des. Dis­ku­tiert wur­de unter ande­rem dar­über, wie Vor­ur­tei­le und grup­pen­be­zo­ge­ne Men­schen­feind­lich­keit ent­ste­hen und funk­tio­nie­ren. Ein wei­te­res Gesprächs­the­ma war die Situa­ti­on für Men­schen mit Sin­ti- oder Roma-Hin­ter­grund an Bil­dungs­in­sti­tu­tio­nen.