Bildung

Sowohl die aktu­el­le Rom­noK­her Stu­die zur Bil­dungs­si­tua­ti­on von Sin­ti und Roma (2021), als auch der Bericht der Unab­hän­gi­gen Exper­ten­kom­mis­si­on Anti­zi­ga­nis­mus der Bun­des­re­gie­rung (2021) ver­wei­sen auf die Not­wen­dig­keit einer Ver­bes­se­rung der Bil­dungs­si­tua­ti­on von Ange­hö­ri­gen der Min­der­heit. Der Ver­band sieht einen wich­ti­gen Bei­trag dazu in der Auf­klä­rungs­ar­beit, um dadurch Vor­ur­tei­le in der Mehr­heits­ge­sell­schaft abzu­bau­en, das betrifft ins­be­son­de­re auch die Aus- und Fort­bil­dung von Lehr­kräf­ten und Pädagog*innen.

Der Ver­band beglei­tet zudem Ange­hö­ri­ge der Min­der­heit, die sich auf­grund von Dis­kri­mi­nie­rungs­er­fah­run­gen im Bil­dungs­be­reich an ihn wen­den, unter­stützt die Betrof­fe­nen und wird bei Bedarf ver­mit­telnd aktiv. 

Ein ande­rer Bereich ist die För­de­rung und Unter­stüt­zung von Ange­hö­ri­gen der Min­der­heit auf ihrem indi­vi­du­el­len Bildungsweg.