Gedenkfahrt nach Dachau

GruppenbildAm 13. Juni haben Darm­städ­ter Sin­ti eine Gedenk­fahrt in das ehe­ma­li­ge Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger Dach­au unter­nom­men. Dort wur­den über 200.000 Men­schen unter grau­sams­ten Bedin­gun­gen gefan­gen gehal­ten und über 40.000 Men­schen ermor­det. Unter den Gefan­ge­nen waren auch enge Ange­hö­ri­ge der teilnEingangssteinehmen­den Sinti.

Für die Jugend­li­chen, die auch an der Bus­rei­se­teil­nah­men, war es eine inter­es­san­te und lehr­rei­che Erfah­rung. Ein Exper­te für das The­ma NS-Ver­fol­gung von Sin­ti und Roma führ­te die Grup­pe durch das ehe­ma­li­ge Konzentrationslager.

Krematorium_Außen

Eine Teil­neh­me­rin sagte:

Wenn ich den gro­ßen Schorn­stein auf dem Dach sehe, kann ich nicht ver­ste­hen, dass sowas mög­lich war und kei­ner was gewusst haben will.

Krematorium_Innen

GedenksteinDer Lan­des­ver­band hat die Gedenk­fahrt in Koope­ra­ti­on mit der Hes­si­schen Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung unterstützt.

Schreibe einen Kommentar