Veranstaltungen zur Verfolgung und Widerstand Hessischer Sinti und Roma (Breuberg i.Odw.)

Im Som­mer war der Lan­des­ver­band in Breu­berg im Oden­wald zu zwei Ver­an­stal­tun­gen ein­ge­la­den. Zunächst hielt der Mar­bur­ger His­to­ri­ker Dr. Udo Eng­bring-Romang am 3. Juli einen Vor­trag zu dem Titel “Anti­zi­ga­nis­mus und die Ver­fol­gung von Sin­ti und Roma in Hes­sen”. Hier­bei gab er einen Ein­blick in die natio­nal­so­zia­lis­ti­sche Ver­fol­gung von Sin­ti und Roma in Hes­sen und ihre Kon­ti­nui­tä­ten.

In einer zwei­ten Ver­an­stal­tung am 21. August zeig­te der Lan­des­ver­band sei­nen Film “Kampf um Aner­ken­nung” über die Bür­ger­rechts­ar­beit hes­si­scher Sin­ti und Roma. Rinal­do Strauß, stv. Geschäfts­füh­rer und Mal­te Clau­sen, Mit­ar­bei­ter des Hes­si­schen Lan­des­ver­ban­des Deut­scher Sin­ti und Roma lei­te­ten im Anschluss eine Dis­kus­si­ons­run­de und waren für Rück­fra­gen ansprech­bar.

Schreibe einen Kommentar