Gedenken in Darmstadt zu den Deportationen

Am 15. März gedach­te die Wis­sen­schafts­stadt Darm­stadt gemein­sam mit dem Lan­des­ver­band, der Jüdi­schen Gemein­de, der Initia­ti­ve Denk­zei­chen Güter­bahn­hof und Bünd­nis­sen gegen Rechts in Süd­hes­sen der ras­sis­ti­schen Ver­fol­gung von Juden, Sin­ti und Roma wäh­rend der Nazi­zeit. Der Anlass war der 75. Jah­res­tag der Depor­ta­ti­on der Darm­städ­ter Sin­ti.

Maria Strauß hielt das Gruß­wort für den Lan­de­ver­band, Ober­bür­ger­meis­ter Jochen Partsch sprach für die Wis­sen­schafts­stadt Darm­stadt und Dani­el Neu­mann für die Jüdi­sche Gemein­de Darm­stadt. Musi­ka­lisch wur­de die Ver­an­stal­tung von Sun­ny Franz und Aaron Weiß beglei­tet.

Bil­der: Rena­te Dree­sen, Mar­git Sach­se

Das Darm­städ­ter Echo berich­te­te sowohl im Vor­feld als auch von der Ver­an­stal­tung aus­führ­lich. Das Echo hat auch Aus­schnit­te aus Zeit­zeu­gen­be­rich­ten abge­druckt, die der Ver­band auf­ge­zeich­net hat.

Die hes­sen­schau des Hes­si­schen Rund­funks hat am 15. März aus­führ­lich berich­tet: Bericht der hes­sen­schau (ab Minu­te 15:20)

Schreibe einen Kommentar